Startseite

LAWINEN RETTUNGS-SCAN System (LR-S)

Lokalisierung von Verschütteten schnell, parallel und auch aus dem Luftraum

Problembeschreibung:

Aktuell erfolgt die Suche nach Verschütteten mit analog oder digital arbeitenden sog. LVS-Geräten (Lawinen Verschütteten Suchgerät) mit bis drei integrierten Such-Antennen, die die Entfernung und die Richtung zum Verschütteten über die Kadenz und Lautstärke des Signaltons oder mit einem Display anzeigen und deren Reichweite auf ca. 40m beschränkt ist. Ein weiterer Nachteil liegt in der Störempfindlichkeit durch elektromagnetische Felder (auch von anderen LVS-Geräten) was gerade bei „Mehrfachverschüttungen“ zum Problem bei der Auffindung werden kann.

Konventionelles System LVS

Konventionelles System LVS

Die neue Lösung: LR-S

Das „LR-S, LR-S System bzw. LR-S Gerät“ verwendet immer häufiger angewendete, unter dem Kürzel RFID (englisch: Radio-Frequency Identification) bekannte, Technologie. Diese bereits sehr hoch entwickelte, zuverlässige und preiswerte Technologie ist in der Lage sehr schnelle die gesuchten Personen zu lokalisieren. Dabei können die Distanzen RFID-Antenne zum Transponder (zu Suchende Person) bis 100m und dabei bis zu die 800 Transpondern pro Sekunde im Antennenfeld identifizieren.

Damit ist eine fast ABSOLUT SICHERE und ENORM SCHNELLE Lokalisierung mit denkbar kleinen Zeitverlusten (weil auch zusammen mit GPS ausführbar), der mit den RFID-Transpondern markierten Personen, erzielbar, da die Suche sofort, mehrspurig und gleichzeitig möglich ist. Die LR-S Geräte sind im Einsatz sehr empfindlich, sehr präzis und zeitsparend und können sofort von suchenden Personen (Rettern) oder sehr rasch und mit besonderen Vorteilen bei grossen Lawinen von Hubschrauber oder Drohnen breitflächig eingesetzt werden, die den Lawinenkegel überfliegen.

Da das System auf kostengünstigen RFID-Transpondern beruht, können Personen auch einfach markiert werden, die nicht im lawinen Bereich sondern im eigentlich gesicherten Pistenbereich unterwegs sind (kein eigener Suchmodus), indem diese Transponder an Skijacken, Skihosen oder auch Skipässen aufgebracht werden. Durch Personalisierung der Transponder mittels einer App, würde sich ergebe sich für den Entwickler der Zusatznutzen von Kundendaten ergeben. Damit ergibt sich für Bekleidungs- und Ausrüstungshersteller sowie Skigebiete ein eindeutiger Mehrwert.

Neues System LR-S

Neues System LR-S

Besondere Vorteile:

  • Distanzen RL-S Antenne/ Transponder bis 100m.

  • Abhängig von der Ausführung Erkennungsraten der LR-S Antennen bis zu 800 Transpondern pro Sekunde im Antennenfeld.

  • Tieffliegende Hubschrauber oder Drohnen können ohne gegenseitige Störung bei der Suche herangezogen werden.

  • RL-S Geräte können Suchergebnisse mit einem GPS-System sehr genau festhalten und an Retter weiter übermitteln, die mit gleichzeitiger Ausgrabung von mehreren Verschütteten beginnen können.

  • Innovatives Produkt mit Alleinstellungsmerkmalen, Schutzrechte angemeldet

  • Der seit langer Zeit gesuchte strategische Weg, welcher eine genaue und sehr schnelle manuelle oder maschinelle Lokalisierung der Verschütteten ermöglicht

  • Riesiges Marktpotential!

Artikel Linkedin

Link

Kurzinformation

Download

Lizenznehmer oder Patentkäufer gesucht!

Verschiedene RFID-Transponder aus Wikipedia

Verschiedene RFID-Transponder aus Wikipedia

Zum besseren Verständnis einige Informationen zur RFID-Technologie:

RFID steht für Radiofrequenz-Identifikation. Es ermöglicht das kontaktlose Speichern und Auslesen von Daten. Angewendet wird RFID für das automatische Identifizieren und für das Lokalisieren von Gegenständen und Lebewesen. RFID erweitert das Barcode-Konzept, weil kein direkter Sichtkontakt notwendig ist und eine Erfassung im Stapel ermöglicht wird. Typische Anwendungen sind:

Eindeutiges Identifizieren eines Gegenstandes (Seriennummer)

Identifizieren von Gegenständen ohne Sichtkontakt

Gleichzeitiges Identifizieren von mehreren Objekten (bis zu 1000 Teilen)

Identifizieren von Gegenständen in einem Bereich zwischen wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern

Ein RFID-System besteht aus dem Lesegerät und einem Transponder (auch Tag oder Etikett), die miteinander über Funk Wellen im Radiofrequenzbereich - kommunizieren. RFID Transponder können wenige Millimeter klein sein und erfordern so wenig Energie, dass sie keine Batterie benötigen um Daten mit dem Lesegerät auszutauschen oder zu speichern. Man spricht in diesem Fall von passiven RFID Transpondern. Dies bietet die Möglichkeit kostengünstige Transponder auf Objekten (Gegenständen oder Lebewesen) anzubringen, die man identifizieren oder nachverfolgen möchte. (aus http://erfideo.com/rfid).

RFID System

RFID System